tscPunkteteilung im Duell der Aufsteiger. „Das Unentschieden ist am Ende verdient. Wir hätten zwar zwischenzeitlich die Führung auf 3:1 und 4:1 ausbauen müssen, hätten aber das Spiel am Ende noch genauso gut aus der Hand geben können“, berichtete Fischbecks Trainer Matthias Hänel.  In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit brachte Luc Termer die Gäste vom Berg nach einer guten Viertelstunde durch eine verunglückte Flanke in Führung. Nur 180 Sekunden später gelang den „Blues“ durch Torjäger Niklas Williams (Foto) dann der Ausgleich. Zehn Minuten später schnürte Williams seinen Doppelpack und brachte die Hänel-Elf in Führung. „Anschließend haben Niklas Williams und Kevin Röder leider gute Möglichkeiten vergeben“, bedauerte Hänel. Nach der Halbzeitunterbrechung übernahmen die Gäste von Anfang an die Spielkontrolle und bauten Druck auf das Fischbecker Tor aus. So war der Ausgleich von Luc Termer, der damit ebenfalls doppelt traf, vorherzusehen. „Vorher hatten wir durch Williams und Röder zwei gute Möglichkeiten, aus denen aber nichts wurde.  Am Ende haben wir das Remis mit Geschick und einem sehr gutem Mike Gehrke im Tor über die Zeit gebracht.  Für uns ist das eher als Punktgewinn zu bezeichnen. Bitter sind aber die Ausfälle der Defensivspieler Somrei (Rot) und Becker (Außenbandriß im Knöchel), Wir haben bald keine Abwehr mehr auf dem Platz“, so  Hänel zuletzt.

Tore: 0:1 Luc Termer (17.), 1:1 Niklas Williams (20.), 2:1 Williams (30.), 2:2 Luc Termer (74.).

Besonderes: Rote Karte für Sebastian Somrei (81./Nachtreten).

 

Anträge

scorer

Social Media

socialmedia

Torschützenliste

Unbenannt 2

Sponsoring/Spenden

Kontakt

Filmpalast

filmpalast

Links

links

Kontaktdaten

Kontakt

Anfahrt

anfahrt